Gerade im Sommer finden viele Bauprojekte statt, die fast immer mit gewissen Behinderungen verbunden sind. Aktuell sind dies z.B. die Sanierung der B 207 (Ortsumgehung Mölln) und der Massower Straße, der Anbau der Till-Eulenspiegel-Schule oder die Errichtung der sog. Knotenpunkte (Querungshilfen) für die Veloroute. In der Massower Straße wird der 2. Bauabschnitt zwischen Zarrentiner und Mecklenburger Straße voraussichtlich Ende August abgeschlossen sein. Ab Anfang September beginnt dann frühzeitig der 3. Bauabschnitt zwischen Mecklenburger Straße und Wolliner Weg/Hammaburgstraße. Weitere „Großprojekte“ werden voraussichtlich ebenfalls noch in diesem Jahr beginnen.

Verbesserung der (städtischen) Infrastruktur und der Wohnqualität

Gerade im Sommer finden viele Bauprojekte statt, die fast immer mit gewissen Behinderungen verbunden sind. Aktuell sind dies z.B. die Sanierung der B 207 (Ortsumgehung Mölln) und der Massower Straße, der Anbau der Till-Eulenspiegel-Schule oder die Errichtung der sog. Knotenpunkte (Querungshilfen) für die Veloroute. In der Massower Straße wird der 2. Bauabschnitt zwischen Zarrentiner und Mecklenburger Straße voraussichtlich Ende August abgeschlossen sein. Ab Anfang September beginnt dann frühzeitig der 3. Bauabschnitt zwischen Mecklenburger Straße und Wolliner Weg/Hammaburgstraße. Weitere „Großprojekte“ werden voraussichtlich ebenfalls noch in diesem Jahr beginnen: Der Neubau des ehemaligen Hertie-Sporthauses in der Hauptstraße und der Erweiterungsbau des Berufsbildungszentrums sowie der Neubau der Rettungswache. Währenddessen machen die Bauarbeiten im Robert-Koch-Park sichtbar Fortschritte. Es ist vorgesehen, dass dort Ende September/Anfang Oktober verschiedene Einrichtungen „an den Start gehen“. Manchmal sind es aber auch die „kleineren“ Dinge, die von der Einwohnerschaft positiv wahrgenommen werden, wie z.B. die Renovierung des Spielplatzes am Rosenweg, die Aufstellung von Bänken an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet oder die Erneuerung der Abfalleimer in der Innenstadt.

Neuer Till-Eulenspiegel-Darsteller

Nach dem tragischen Tod von Mario Schäfer ist zwischenzeitlich ein Nachfolger für die Rolle des Till-Eulenspiegels ausgewählt worden. Er wird in Kürze seine Tätigkeit in Mölln aufnehmen und auch der Öffentlichkeit vorgestellt. Sicherlich wird er die Rolle des Till etwas anders ausfüllen als sein(e) Vorgänger. Das muss jedem Mimen zugestanden werden. Auf jeden Fall ist es geboten, dem neuen Till eine „Einarbeitungszeit“ zu gewähren, auch wenn er vielen neugierigen Blicken ausgesetzt sein wird.

Stadtspiel

Vom 25.07. - 03.08.2017 fand im Möllner Luisenbad das vom Kreisjugendring (KJR) organisierte 10. Stadt-Spiel statt. Trotz vergleichsweise regnerischen Wetters hatten die 300 Kinder und Jugendlichen erkennbar ihren Spaß. Ein großer Dank gilt den Veranstaltern um den Vorsitzenden des KJR, Jens Pechel, sowie den rund 150 ehrenamtlichen Helfer/innen. Es ist immer wieder erstaunlich, mit welchem Einfallsreichtum die Veranstaltung jedes Mal aufs Neue aufgewertet wird, diesmal um das Stadt-Spiel-Museum im Stadthauptmannshof und die Aufnahme der Till-Luisen-Kirche als 58. Kirchengemeinde des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg durch Bischöfin Kerstin Fehrs und Pröbstin Frauke Eiben.

25 Jahre Verein Miteinander Leben e.V.

Als unmittelbare Reaktion auf die Möllner Brandanschläge von 1992, bei denen zwei türkische Mädchen und eine türkische Frau ums Leben kamen und zahlreiche Menschen verletzt wurden, gründete sich seinerzeit der Verein Miteinander Leben e.V.. Ziel des Vereins ist es, das Zusammenleben von deutschen und ausländischen Mitbürgern in Mölln und in der Region zu verbessern und Aufklärungsarbeit gegenüber rechtsextremistischen Auswüchsen in unserer Gesellschaft zu betreiben. Seit jener Zeit organisiert der Verein zahlreiche Seminare, Schul- und Kulturveranstaltungen, interkulturelle Bildungsprojekte und vieles andere mehr. Seit zwei Jahren ist der Verein von der Bundeszentrale für politische Bildung als Träger der politischen Bildung anerkannt. Sein „Jubiläum“ feiert der Verein am 02.09.2017 im Rahmen des Möllner Altstadtfestes auf der großen Bühne des Lebenshilfewerkes auf dem Marktplatz. Bleibt zu hoffen, dass der Verein noch lange Bestand hat. Denn die Ziele und Aufgaben des Vereins sind unverändert aktuell.

Massower/Gollnower Heimattreffen

Erneut kamen in diesem Jahr der Massower Heimatbund (08./09.07.2017) und die Gollnower Heimatgemeinschaft (11. – 13.08.2017) zu ihrem jährlichen Treffen in Mölln zusammen. In diesem Rahmen wurde wie immer am Gollnower Stein (Hindenburgstraße/Ecke Birkenweg) im Beisein der polnischen Gäste eine kurze Gedenkveranstaltung abgehalten. Auch in diesem Jahr nehmen Läufer/innen aus Goleniow (vormals Gollnow) am City-Lauf im Rahmen des Möllner Altstadtfestes teil, während eine Möllner Delegation von Läufer/innen und Vertretern der Stadt im November an einer großen Laufveranstaltung in Goleniow und den Feierlichkeiten aus Anlass des polnischen Nationalfeiertages teilnehmen wird. Das zeigt erneut, dass die Kontakte der Stadt Mölln zur polnischen Partnerstadt Maszewo (Massow) und zu Goleniow (Gollnow) mit Leben erfüllt werden, was gerade in Zeiten eines zunehmenden Nationalismus in Polen nur positiv bewertet werden kann.

Naturerlebnistag am 10.09.2017 im Möllner Uhlenkolk

Ein Großereignis für „Groß und Klein“ verspricht wieder der „Naturerlebnistag“ am Sonntag, 10.09.2017 (11.00 – 17.00 Uhr) im Möllner Uhlenkolk zu werden. Erneut zeigen rund 70 Aussteller, Vereine und Organisationen, was die uns umgebende Natur so alles hergibt und welch vielfältige Möglichkeiten bestehen, sich an deren Schutz und Erhaltung zu beteiligen. Dieses Jahr steht die Veranstaltung unter dem Motto „Kinder und Natur“. Neu sind u.a. sogenannte „Natur-Erlebnis-Ecken“. Dagegen findet der sogenannte „Kulinarische Sparziergang“ bereits zum fünften Mal statt. Organisiert vom Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow werden Köche aus unterschiedlichen Restaurants in Mölln und Umgebung mit gestifteten regionalen Produkten für die Besucher an eigens aufgebauten „Gourmetstationen“ kochen. Der Erlös des 4-Gänge-Menüs wird erneut dem „Runden Tisch gegen Kinderarmut“ zu Gute kommen. Fehlt eigentlich nur das passende Wetter dazu. Aber das war ja in dem diesjährigen sog. Sommer leider absolute Mangelware.

Bundestagswahl am 24.09.2017

Die Bundestagswahl am 24.09.2017 bietet erneut die Gelegenheit, über die politischen Geschicke unseres Landes mit zu bestimmen. Gerade in Zeiten von Populismus, Fake-News und einer zunehmenden Zahl von Autokraten auf der Welt ist es für den Bestand unserer Demokratie essentiell, dass eine möglichst große Zahl von Bürger/innen von ihrem Wahlrecht Gebrauch macht. Darum meine herzliche Bitte: Gehen Sie am 24.09.2017 zur Wahl und stärken Sie die demokratischen Parteien !

Hintergrund

Als Bürgermeister informiere ich die Möllnerinnen und Möllner jeden Monat persönlich über aktuelle Themen. Meine Kolumne erscheint im Blatt Mölln aktuell, das kostenlos an alle Haushalte verteilt wird.

Mölln – unsere Stadt

Mölln ist geprägt durch die historische Altstadt und die reizvolle Natur innerhalb des Naturparks Lauenburgische Seen, die auch viele Touristen anziehen.

› mehr erfahren

Was macht eigentlich ein Bürgermeister?

Wesentliche Aufgabe eines Bürgermeisters ist die Leitung der Verwaltung. Daneben vertrete ich die Stadt in zahlreichen Gremien und Ausschüssen und repräsentiere die Stadt bei verschiedenen Anlässen. Und natürlich bin ich auch Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

› mehr erfahren