Bei den Bundestagswahlen am 24.09.2017 erzielten die Parteien in der Stadt Mölln folgende Ergebnisse (zum Vergleich die Ergebnisse auf Bundesebene D). Bei den Zweitstimmen erhielt die CDU in Mölln 33,5 % (D: 33,0%), die SPD 23,4 % (D: 20,5 %), die Grünen 11,5 % (D: 8,9%), die FDP 11,1% (D: 10,7 %),  die AfD 10,6 % (D: 12,6 %) und die Linke 7,3 % (D: 9,2%). Die Wahlbeteiligung lag in Mölln bei 71% (D: 76,2%).

Bundestagswahlen

Bei den Bundestagswahlen am 24.09.2017 erzielten die Parteien in der Stadt Mölln folgende Ergebnisse (zum Vergleich die Ergebnisse auf Bundesebene D). Bei den Zweitstimmen erhielt die CDU in Mölln 33,5 % (D: 33,0%), die SPD 23,4 % (D: 20,5 %), die Grünen 11,5 % (D: 8,9%), die FDP 11,1% (D: 10,7 %),  die AfD 10,6 % (D: 12,6 %) und die Linke 7,3 % (D: 9,2%). Die Wahlbeteiligung lag in Mölln bei 71% (D: 76,2%). Gegenüber der letzten Bundestagswahl im Jahr 2013 verloren – wie auch auf Bundesebene – die beiden „großen“ Parteien deutlich (CDU: - 5,3%, SPD: - 8,2%), während insbesondere die FDP (+ 6,2%) und die AfD (+4,2%) signifikant zulegten. Auch die Grünen (+ 3,8%) und die Linke (+ 1,8 %) verbesserten sich. Alle anderen Parteien liegen deutlich unter 5%, lediglich die PARTEI erhielt einen Stimmenanteil von 1,1 %.  Bei den Erststimmen errang der Kandidat der CDU, Norbert Brackmann, mit 36,8 % die meisten Stimmen. Es folgen Dr. Nina Scheer (SPD) mit 26,2 % und der Möllner Bundestagsabgeordnete Dr. Konstantin von Notz (Grüne) mit 14,3 % der Stimmen. Alle drei Kandidaten werden im neuen Bundestag wieder vertreten sein. Wie weit sich das Ergebnis  der Bundestagswahlen bei den Kommunalwahlen im Mai 2018 auswirkt bzw. fortsetzt,  bleibt abzuwarten.

Einführung des neuen Till Eulenspiegel

Am 04.09.2017 präsentierte sich der neue Eulenspiegel-Darsteller Sven Kolb auf dem Marktplatz zum ersten Mal der Öffentlichkeit - und Hunderte von interessierten Möllnern und Besuchern waren gekommen. Zwischenzeitlich ist er schon bei verschiedenen Gelegenheiten  in der Öffentlichkeit aufgetreten, z.B. beim Spektakulum Mullne im Möllner Kurpark, bei dem Herzog Albrecht der Gute im Vordergrund stand. Alle, die dem neuen Till begegnet sind, sind sehr angetan von dem neuen Darsteller. Einzig das neue Beinkleid (Hose statt Strumpfhose) gibt noch bei einigen Anlass zur Diskussion. Ich gehe davon aus, dass sich diese Vorbehalte kurzfristig ausräumen lassen, zumal noch graduelle Änderungen am „outfit“ vorgesehen sind. Derweil hat das Möllner Stadtarchiv anlässlich des Darstellerwechsels eine sehr informative Ausstellung über die Möllner Till-Eulenspiegel-Darsteller in den vergangenen Jahrzehnten zusammengestellt. Die Ausstellung ist  im Erdgeschoss des Möllner Stadthaus zu den Öffnungszeiten zu besichtigen.

Aktiv-Region

Die Aktiv-Region Herzogtum Lauenburg Nord setzt sich aus den kommunalen Trägern (Städte und Ämter) im Nordkreis und verschiedenen Einrichtungen aus dem gewerblichen und privaten Bereich zusammen. Diese Einrichtung hat die Aufgabe, nach vorher definierten Schwerpunkten Mittel aus den europäischen Förderfonds in der Region zu verteilen. In der aktuellen Förderperiode sollen insbesondere Projekte in den Bereichen Nachhaltige Daseinsvorsorge (inkl. Bildung),  Klimawandel und Energie, Wachstum und Innovation unterstützt werden. Bislang haben auch verschiedene  Projekte in Mölln hiervon partizipiert, z.B. die Veloroute, der Kunstrasenplatz auf dem Waldsportplatz, die energetische Sanierung des Stadthauptmannshofes, eine neue Steganlage für den Möllner Ruderclub oder eine Schaukel für behinderte Kinder in der  Steinfeld-Schule. In der letzten Sitzung des Vorstandes der Aktiv-Region wurde zudem die finanzielle Unterstützung des neuen Familienzentrums der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde am Polleyn-Platz sowie der neue barrierefreie Zugang zur Bühne des Multifunktionssaals im  Robert-Koch-Park beschlossen. Insgesamt wird damit ein wichtiger finanzieller Beitrag zur Verbesserung der Infrastruktur in der Region und auch in der Stadt Mölln geleistet.

Hundekot in der Stadt

Die Hundeverkotung in der Stadt hat nicht nur nach meiner Wahrnehmung in den letzten Monaten deutlich zugenommen. Immer wieder erreichen mich Klagen, dass die Hinterlassenschaften der Vierbeiner mitten auf dem Gehweg zurück bleiben, ohne dass sich die Hundebesitzer darum scheren. Gleiches gilt für den Kurpark und andere städtische Grünflächen. Dieses Verhalten ist nicht nur „asozial“, es stellt auch einen klaren Gesetzesverstoß dar.  Nach § 3 Abs. 7 des schleswig-holsteinischen Gesetzes über das Halten von Hunden (HundeG) hat derjenige/diejenige, der/die einen Hund auf öffentlichen Straßen oder Anlagen innerhalb einer geschlossenen Ortschaft ausführt, die durch das jeweilige Tier verursachten Verunreinigungen unverzüglich zu entfernen und ordnungsgemäß zu entsorgen. Den Vollzugskräften der zuständigen Ordnungsbehörde ist es gestattet, die Person, die den Hund führt, zur Feststellung der Personalien anzuhalten. Die Nichtbeachtung dieser Regelung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die nach dem Gesetz mit einer Geldbuße  geahndet werden kann. Die Nichtbeachtung dieser Regelung stellt somit kein „Kavaliersdelikt“ dar. Da die Möglichkeiten des städtischen Ordnungsdienstes beschränkt sind, die „Täter“ bzw. ihre Halter auf frischer Tat zu ertappen, ist die Stadt ggf. auf Hinweise aus der Einwohnerschaft angewiesen. Viel besser wäre es natürlich, wenn die Hundehalter sich selbst dazu veranlasst sehen würden, die Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge zu entfernen, worum ich hiermit noch einmal ausdrücklich bitten möchte. Die Einwohner und Gäste dieser Stadt danken es Ihnen!

Jahrmarkt

Kaum sind die vielen Feiern und Veranstaltungen der  Sommermonate vorüber, steht schon wieder eine weitere Traditionsveranstaltung vor der Tür: der 457. Möllner Herbstmarkt vom 03. – 06. November. Wie immer gibt es eine bunte Mischung aus altbewährten Fahrgeschäften und neuen Attraktionen. Neben einer Drachen-Achterbahn und einer „Petersburger Schlittenfahrt“ dürfte vor allem das „Artistico“ auf dem Rossmann-Parkplatz für den gewohnten Nervenkitzel und ein flaues Magengefühl sorgen. Ich wünsche allen Jahrmarktsbesuchern viel Vergnügen !

Hintergrund

Als Bürgermeister informiere ich die Möllnerinnen und Möllner jeden Monat persönlich über aktuelle Themen. Meine Kolumne erscheint im Blatt Mölln aktuell, das kostenlos an alle Haushalte verteilt wird.

Mölln – unsere Stadt

Mölln ist geprägt durch die historische Altstadt und die reizvolle Natur innerhalb des Naturparks Lauenburgische Seen, die auch viele Touristen anziehen.

› mehr erfahren

Was macht eigentlich ein Bürgermeister?

Wesentliche Aufgabe eines Bürgermeisters ist die Leitung der Verwaltung. Daneben vertrete ich die Stadt in zahlreichen Gremien und Ausschüssen und repräsentiere die Stadt bei verschiedenen Anlässen. Und natürlich bin ich auch Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

› mehr erfahren