Jan Wiegels - Bürgermeister von Mölln - Neues aus Mölln - Januar 2018

„Hoch her“ wie schon lange nicht mehr ging es in der Sitzung der Stadtvertretung am 14.12.2017. Nicht weniger als 34 Beratungspunkte standen auf der Tagesordnung. Längere Diskussionen entspannen sich vor allem um das Thema „Sportförderung“.

Stadtvertretersitzung am 14.12.2017

„Hoch her“ wie schon lange nicht mehr ging es in der Sitzung der Stadtvertretung am 14.12.2017. Nicht weniger als 34 Beratungspunkte standen auf der Tagesordnung. Längere Diskussionen entspannen sich vor allem um das Thema „Sportförderung“. Letztlich wurde beschlossen, (neben den schon bestehenden Mitteln, mit dem der Sport in Mölln gefördert wird) einen Betrag von 35.000,- € hierfür im Haushalt zur Verfügung zu stellen und die Art der Verteilung im Schul-, Sport-, Jugend- und Sozialausschuss (SSJS) der Stadt zu entscheiden („Sperrvermerk“). Mit dieser Regelung wurde schließlich auch der Haushaltsentwurf der Stadt Mölln für das Jahr 2018 beschlossen. Dieser sieht (bei einer Gesamthöhe von ca. 36 Millionen €) im Jahresergebnis einen Fehlbetrag von 1,471 Millionen € und die Aufnahme von Krediten für Investitionen in Höhe von mehr als 3,5 Millionen € vor. Einige Zeit diskutiert wurde auch um einen Betrag von 2.000,- €, der im Tourismusausschuss aus Kostengründen für die Aufstellung des Maibaumes gestrichen worden war. Die Stadtvertretung beschloss nun, diesen Betrag erneut zur Verfügung zu stellen und damit auch weiterhin die jährliche Aufstellung des Maibaumes zu ermöglichen.

Sven Stonies neuer und alter Wehrführer

Sven Stonies ist und bleibt Wehrführer der Stadt Mölln. Nachdem ihn bereits die Feuerwehrkameraden in deren Herbstversammlung am 24.11.2017 für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt hatten, erfolgte in der Sitzung der Stadtvertretung am 14.12.2017 die offizielle Vereidigung durch den Bürgermeister. Neben seiner Funktion als Gemeindewehrführer übt Sven Stonies auch das Amt des Kreisbrandmeisters aus. Torsten Schöpp, Ehrengemeindewehrführer, wurde in der Herbstversammlung von den Möllner Feuerwehrkameraden erneut zum Führer der Reserveabteilung gewählt. Immer wieder muss hervorgehoben werden, dass die Feuerwehrkameraden ihren Dienst ehrenamtlich ausüben. Dafür gebührt ihnen unser aller Dank!

Neuer Busverkehr in der Stadt Mölln

Mit dem Fahrplanwechsel am 10.12.2017 sind für den öffentlichen Busverkehr in der Stadt Mölln und der Region zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen eingeführt worden. Zusätzlich zu den bisherigen Buslinien 8511 (Richtung Waldstadt) und 8512 (Richtung Hansaviertel/Gudower Weg) gibt es eine neue Linienführung nach Mölln Nord (8513) sowie eine neue Ringlinie 8515 im Kerngebiet von Mölln. Neu eingeführt wurde die Linie 8514, die mit einem barrierefreien Kleinbus gefahren wird. Diese Linie führt vom Don-Bosco-Haus über das Augustinum, die Innnenstadt, vorbei an der Möllner Welle bis zum Robert-Koch-Park – zweistündlich sogar bis zur Kurklinik nach Lehmrade. Mehr Verbindungen, insbesondere am Wochenende, und sukzessive auch neue, bessere Busse, u.a. mit WLAN, gibt es auch bei dem beliebten Städteschnellbus nach Hamburg-Wandsbek Markt (Linie 8700). Rund 270.000,- € kostet das verbesserte Angebot der Stadt Mölln jährlich. Hinzu kommen noch einmal die Kosten für den (barrierfreien) Ausbau der Bushaltestellen. Bleibt zu hoffen, dass dieses neue Angebot von möglichst vielen Fahrgästen angenommen wird und damit ein substanzieller Beitrag für eine klimafreundliche Stadt geleistet wird.

Einweihung Anbau Till-Eulenspiegel-Schule

Zur großen Zufriedenheit von Schulleiter Andreas Ahrends und der gesamten Lehrerschaft ist an der Till-Eulenspiegel-Grundschule auf dem Schulberg ein Anbau mit vier neuen Klassenräumen entstanden, von denen zwei zu einem ein Multi-Funktionsraum verbunden werden können. Kostenpunkt: ca. 430.000 ,- €. Genutzt werden die neuen Räumlichkeiten als Gruppenräume für verschiedene Aufgaben, z.B. für den Sprachunterricht. Die Einweihung erfolgte am 06. 12.2017 im Beisein von Schulrätin Katrin Thomas sowie zahlreicher Stadtvertreter/innen und von Elternvertreterinnen. Und natürlich schaute angesichts des Termins zur Begeisterung der Kinder auch der Nikolaus vorbei.

Spatenstich für BBZ-Anbau

Am 13.12.2017 vollzogen Landrat Dr. Christoph Mager und Schulleiter Ulrich Keller zusammen mit der Architektin den symbolischen 1. Spatenstich für den Neubau des Werkstatttraktes am Berufsbildungszentrum Mölln. Nach den erfolgreichen Abbrucharbeiten soll es nun zügig mit dem Neubau losgehen. Im Dezember 2019 soll der neue E-Trakt eingeweiht werden. Dieser enthält auch eine Tiefgarage. Weitere Bauabschnitte mit Umbauten verschiedener anderer Trakte und der Schaffung zusätzlicher neuer Parkplätze sind in den Folgejahren vorgesehen. Die Kosten für die gesamten Maßnahmen werden voraussichtlich ca. 25 Millionen € betragen und sind ein großer Schritt für Modernisierung der Schule und ihrer gegenwärtig ca. 3.700 Schüler/innen.

25 Jahre Archivgemeinschaft Mölln-Ratzeburg

Seit dem Jahr 1992 besteht die Archivgemeinschaft der Städte Mölln und Ratzeburg, der seit 2009 auch die Ämter Berkenthin, Breitenfelde, Lauenburgische Seen und Sandesneben-Nusse angehören. Daraus ist die „Archivgemeinschaft Nordkreis Herzogtum Lauenburg“ entstanden, der insgesamt 72 Gemeinden angehören. Von Anfang an leitet Christian Lopau die Archive und hat sich dabei eine hohe Wertschätzung bei allen Beteiligten erworben. Seine vielen Vorträge, Publikationen und Führungen erfreuen sich stets großer Beliebtheit. In Mölln wird er dabei auch tatkräftig vom Leiter des Möllner Fotoarchives (früher „Stadtbildstelle“), Hans-Werner Kuhlmann, unterstützt. Das Möllner Archiv ist eine unerschöpfliche Fundquelle und enthält eine Vielzahl von alten „Schätzen“ und Relikten, das älteste aus dem Jahr 1262. Eine große Herausforderung für die Zukunft ist die Speicherung, Aufbewahrung und Archivierung der aktuellen Daten und Unterlagen im Zeitalter der Digitalisierung.

Thimo Neumann: Neuer Kantor in der St. Nicolai-Kirche

Seit Mitte des Jahres ist Thimo Neumann schon in Mölln als neuer Kantor der St. Nicolai-Kirche und Nachfolger von Annette Arnsmeier tätig. Seine offizielle Einsegnung und Einführung erfolgte jedoch erst Anfang Dezember im Rahmen eines Einführungsgottesdienstes. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Leitung der verschieden Chöre der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Mölln. Dass er diese Aufgabe trotz seines jugendlichen Alters von gerade 30 Jahren sehr gut versteht, haben die diesjährigen Konzerte der Chöre bewiesen. Allerdings muss er mit Beginn der Orgelsanierung für mindestens 1,5 Jahre auf sein wesentliches „Handwerkszeug“, die Scherer-Büntig-Orgel, verzichten. Bleibt zu hoffen, dass Thimo Neumann und seine jungen Familie sich in Mölln wohl fühlen werden und er die Möllner Kirchenmusik viele Jahre leiten wird.

Neuer Jugendbus

Vor wenigen Wochen konnte ein neuer werbefinanzierter „Jugendbus“ für die Stadt Mölln in Betrieb genommen werden. Dieser wird, wie auch schon alle bisherigen Modelle, allen Vereinen, Verbänden und Einrichtungen in unserer Stadt für die Kinder- und Jungendarbeit zur Verfügung gestellt. Die Stadt dankt allen Firmen aus Mölln und Umgebung, die sich hieran beteiligt haben.

Ich wünsche Ihnen ein gutes neues Jahr und lade alle Möllner Bürgerinnen und Bürger herzlich ein zum traditionellen Neujahrsempfang der Stadt Mölln auf der Ratsdiele im historischen Rathaus am Sonntag, 14.01.2018 um 11.30 Uhr.

Hintergrund

Als Bürgermeister informiere ich die Möllnerinnen und Möllner jeden Monat persönlich über aktuelle Themen. Meine Kolumne erscheint im Blatt Mölln aktuell, das kostenlos an alle Haushalte verteilt wird.

Mölln – unsere Stadt

Mölln ist geprägt durch die historische Altstadt und die reizvolle Natur innerhalb des Naturparks Lauenburgische Seen, die auch viele Touristen anziehen.

› mehr erfahren

Was macht eigentlich ein Bürgermeister?

Wesentliche Aufgabe eines Bürgermeisters ist die Leitung der Verwaltung. Daneben vertrete ich die Stadt in zahlreichen Gremien und Ausschüssen und repräsentiere die Stadt bei verschiedenen Anlässen. Und natürlich bin ich auch Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

› mehr erfahren