Nach der entsprechenden Wahl durch den Schulleiterwahlausschuss der Stadt Mölln hat das zuständige Bildungs-Ministerium des Landes Schleswig-Holstein Herrn Studiendirektor Jan Ullrich zum neuen Leiter des Möllner Marion-Dönhoff-Gymnasiums (MDG) ernannt.

Neue Zusammensetzung des Amtsausschusses Breitenfelde

Auf der konstituierenden Sitzung des Amtsausschusses Breitenfelde am 05.07.2018 wurde Bürgermeisterin Christiane Dibbern aus Hornbek zur neuen Amtsvorsteherin gewählt. Ihre Stellvertreterinnen sind Frau Anne Fröhlich (Breitenfelde) und Bürgermeisterin Cornelia Wagnitz aus Lehmrade. In 8 der 11 Gemeinden des Amtes, mit dem die Stadt Mölln eine Verwaltungsgemeinschaft (im Möllner Stadthaus) ausübt, wurden neue Bürgermeister gewählt (Alt-Mölln, Borstorf, Breitenfelde, Grambek, Niendorf a.d.St., Schretstaken, Talkau, Woltersdorf). Der bisherige langjährige Amtsvorsteher, Friedhelm Wenck (Niendorf), konnte krankheitsbedingt nicht wieder antreten. Ich hoffe auf eine Fortsetzung der kooperativen Zusammenarbeit zwischen der Stadt Mölln und dem Amt Breitenfelde, die in dem einen oder anderen Bereich durchaus noch ausbaufähig ist.

Neuer Schuldirektor am Marion-Dönhoff-Gymnasium

Nach der entsprechenden Wahl durch den Schulleiterwahlausschuss der Stadt Mölln hat das zuständige Bildungs-Ministerium des Landes Schleswig-Holstein Herrn Studiendirektor Jan Ullrich zum neuen Leiter des Möllner Marion-Dönhoff-Gymnasiums (MDG) ernannt. Herr Ullrich war zuvor langjähriger Oberstufen-Leiter am MDG und unterrichtet an der Schule seit Aufnahme des Lehrbetriebes. Er folgt Herrn Dr. Thomas Eggers, der die Schule Anfang des Jahres verlassen hat. Übergangsweise hatte Herr Rüdiger Behrend in seiner Funktion als stellvertretender Schulleiter seit einigen Monaten die Schule geleitet. Ich gratuliere Herrn Ullrich für seine neue verantwortungsvolle Aufgabe und danke Herrn Behrend, dass er die Schule in der Übergangszeit wieder „in ruhiges Fahrwasser“ geführt hat.

Zentraler Einkaufsbereich / Grubenstraße

Die (potentielle) Umgestaltung der Innenstadt nimmt (hoffentlich) allmählich Fahrt auf. Am 12.07.2018 fand eine Zusammenkunft („Rückfragenkolloquium“) aller am Wettbewerb teilnehmenden Planungsbüros für den zentralen Einkaufsbereich (vom Eiscafe Paradiso bis zum ehemaligen Möllner Grill), inklusive Grubenstraße, statt. Die entsprechenden Preisgerichtssitzungen finden Ende Oktober 2018 und Anfang Februar 2019 statt. Es bleibt spannend, welche Vorschläge die Planer und Architekten präsentieren werden, welche Ideen und Entwürfe prämiert und letztlich realisiert werden. Dies wird sicherlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Eine substanzielle Verbesserung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt allein mit architektonischen Mitteln wird aber kaum möglich sein. Hierzu ist nach meiner persönlichen Auffassung eine Reduzierung des Verkehrsaufkommens in der Innenstadt unausweichlich.

Neue Vogelvoliere und Bienengarten im Uhlenkolk

Am 06.07.2018 wurde im Beisein zahlreicher Stadtvertreter/innen und Gäste eine neu errichtete Vogelvoliere und ein Bienengarten im Wildpark des Naturparkzentrums Uhlenkolk offiziell seiner Bestimmung übergeben. Die Maßnahmen wurden finanziell unterstützt von der Kreissparkassenstiftung und dem Förderverein Uhlenkolk. Auch die übrigen Volieren im Wildpark sind nach teilweise über 20-jähriger Nutzung renovierungsbedürftig und werden sukzessive erneuert. Damit wird das Erscheinungsbild des Uhlenkolkes verbessert und die Attraktivität erhöht. Und das bei weiterhin freiem Eintritt.

Internationale Beziehungen

Gerade angesichts der angespannten politischen Lage auf europäischer und internationaler Ebene ist der Austausch und die Kommunikation zwischen den Menschen aus unterschiedlichen Ländern von großer Bedeutung. Hierzu zählen z.B. die verschiedenen Austauschprogramme der hiesigen Schulen (z.B. mit Klassen aus Frankreich, Polen, Slowenien oder auch Israel), der Besuch von Delegationen oder staatlichen Vertretern (z.B. der Türkei oder aus Serbien) in Mölln sowie die Pflege der Beziehungen zu den polnischen Paten- bzw. Partnerstädten der Stadt Mölln. Nichts ist prägender als der unmittelbare Kontakt auf persönlicher Ebene. Auch vor diesem Hintergrund sind die Begegnungen und Feierlichkeiten am 07./08.07.2018 anlässlich des 25. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen den Städten Maszewo (vormals: Massow) und Mölln sowie die 60 jährige Patenschaft zwischen dem Heimatbund Massow und Umgegend und der Stadt Mölln zu betrachten. Zu diesem Anlass wurde im Beisein der langjährigen Bürgermeisterin aus Maszewo, Frau Jadwiga Ferensztajn, der neu gestaltete Massower Stein an der (frisch sanierten) Massower Straße seiner Bestimmung übergeben und eine Infotafel eingeweiht. Auch mit Goleniow (vormals: Gollnow), der Nachbarstadt von Maszewo, bestehen enge Verbindungen seitens der Stadt Mölln. Die dortige Veranstaltung aus Anlass des 750 jährigen Stadtjubiläums Anfang Juli besuchte u.a. Möllns neuer Bürgervorsteher Jan-Frederik Schlie. Und Mitte August begeht die Heimatgemeinschaft Gollnow und Umgebung ihr 74. Treffen in Mölln. Zu diesem Anlass wird erneut der Bürgermeister aus Goleniow erwartet.

Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat der Stadt Mölln ist die offizielle Vertretung aller Einwohner/innen nach Vollendung des 60. Lebensjahres. Dessen Aufgabe ist u.a. die Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber den politischen Entscheidungsträgern und der Stadtverwaltung sowie die Beratung und Information von Senioren/Seniorinnen. Der Seniorenbeirat wird (voraussichtlich Mitte September) von der Stadtvertretung gewählt, aktuell für die Wahlperiode von 2018 – 2022. Interessierte Bürger/innen jenseits des vollendeten 60. Lebensjahres werden gebeten, sich umgehend an die Stadtverwaltung, Herrn Boeglin, Tel. 04542/803-154, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu wenden.

Hintergrund

Als Bürgermeister informiere ich die Möllnerinnen und Möllner jeden Monat persönlich über aktuelle Themen. Meine Kolumne erscheint im Blatt Mölln aktuell, das kostenlos an alle Haushalte verteilt wird.

Mölln – unsere Stadt

Mölln ist geprägt durch die historische Altstadt und die reizvolle Natur innerhalb des Naturparks Lauenburgische Seen, die auch viele Touristen anziehen.

› mehr erfahren

Was macht eigentlich ein Bürgermeister?

Wesentliche Aufgabe eines Bürgermeisters ist die Leitung der Verwaltung. Daneben vertrete ich die Stadt in zahlreichen Gremien und Ausschüssen und repräsentiere die Stadt bei verschiedenen Anlässen. Und natürlich bin ich auch Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

› mehr erfahren