Aktuell ist die Zeit der Haushaltsberatungen, bei denen es darum geht, welche Leistungen und Aufgaben die Stadt Mölln im kommenden (und den nachfolgenden) Jahren erfüllen kann. Die Haushaltslage ist unverändert angespannt, auch wenn wir im Gegensatz zu einigen Nachbarstädten noch autark über unseren Haushalt entscheiden können.

Haushaltslage

Aktuell ist die Zeit der Haushaltsberatungen, bei denen es darum geht, welche Leistungen und Aufgaben die Stadt Mölln im kommenden (und den nachfolgenden) Jahren erfüllen kann. Die Haushaltslage ist unverändert angespannt, auch wenn wir im Gegensatz zu einigen Nachbarstädten noch autark über unseren Haushalt entscheiden können. Die Verwaltung hat einen Haushalt vorgelegt, der im Ergebnishaushalt einen Jahresfehlbetrag von rund 300.000,- € und eine moderate Neuverschuldung von knapp 160.000,- € vorsieht. Dies ist allerdings nur gelungen, weil seitens der Verwaltung eigentlich notwendige Investitionen in Höhe von insgesamt knapp 2,2 Millionen € auf die Folgejahre verschoben bzw. ganz eingespart wurden. Die vorgenannten Zahlen werden noch in den Fachausschüssen und in den Fraktionen beraten, bevor hierüber (hoffentlich) abschließend die Stadtvertretung am 15.12.2016 entscheidet.

Sanierung der Gemeindestraßen

Die Sanierung der Massower Straße schreitet programmgemäß voran. Nach Beendigung des gegenwärtigen Bauabschnittes bis zur Zarrentiner Straße werden die Bauarbeiten bis zum Jahr 2018 in zwei weiteren Abschnitten durchgeführt. Weitere Sanierungsmaßnahmen im Zuständigkeitsbereich der Stadt sind für die Mantiusstraße und die Alt-Möllner Straße vorgesehen. Hierfür laufen die entsprechenden Planungen an.

Regio-Trend

Mit einem völlig neuen Konzept geht die Kurverwaltung an die Organisation der bisherigen Möllner Wirtschaftsschau. Unter dem Titel „Regio-Trend“ findet in der Zeit vom 05. - 07.05.2017 auf dem Kurparkparkplatz und dem Kurpark eine Verbrauchermesse für Freizeit, Reise und mehr statt. Mit der Kreissparkasse und den Vereinigten Stadtwerken konnten bereits zwei namhafte Sponsoring-Partner gefunden werden.

125 Jahre SPD-Ortsverein Mölln

An einem geschichtsträchtigen Tag (9. November – Öffnung der Berliner Mauer) beging der SPD-Ortsverein Mölln seinen  125-jährigen Geburtstag. In einer Feierstunde im Stadthauptmannshof würdigten u.a. Ministerpräsident Torsten Albig und Kreispräsident Meinhard Füllner dieses Jubiläum und die Verdienste der vielen Männer und Frauen, die sich im Laufe der Jahrzehnte für die Belange der Stadt Mölln eingesetzt haben.

Sven Stonies neuer Kreiswehrführer

Mit einem „Traumergebnis“ wurde der Möllner Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Mölln, Sven Stonies, zum neuen Kreiswehrführer gewählt. Er setzte sich gleich im ersten Wahlgang gegen den amtierenden Amtsinhaber durch. Nach Adolph Hoeltich (1893-1903) und Johannes Henkel (1903-1926) ist Sven Stonies somit  nach 90 Jahren der dritte Kreiswehrführer aus Mölln. Seine Funktion als Möllner Gemeindewehrführer behält er bei.

Besuch in Goleniow und Maszewo

Bereits zum vierten  Mal fuhr in diesem Jahr eine Delegation von offiziellen Vertretern der Stadt Mölln (Bürgervorsteherin, Bürgermeister, Erster Senator) und Sportlern der Möllner Sportvereinigung aus Anlass des polnischen Nationalfeiertages und eines großen Laufwettbewerbes über 10 km (Mila Goleniowska) in die polnischen Paten- bzw. Partnerstädte Goleniow (Gollnow) und Maszewo (Massow). Wie immer gab es viele herzliche Begegnungen. In Maszewo wurde zudem im Souterrain des frisch renovierten Rathauses die neue Heimatstube für die von Mölln nach Maszewo überführten Ausstellungsgegenstände feierlich eingeweiht.

Tag der Brandanschläge

Der diesjährige 24. Gedenktag aus Anlass der rassistischen Brandanschläge von 1992, bei denen drei türkische Mädchen bzw. Frauen zu Tode kamen, fand erneut  am 23. November statt. Die Gedenkveranstaltung der Stadt, des türkischen Generalkonsulats, der Kirchen, des hiesigen Moscheevereins, der türkisch-islamischen Verbände sowie den Familien der Opfer bestand aus einem inter-religiösen Gedenk-Gottesdienst in der Möllner Moschee sowie den Kranzniederlegungen an den Brandhäusern in der Mühlenstraße und in der Ratzeburger Straße. Abschließend wurde im Stadthauptmannshof der Opfer gedacht.

Winterdienst

Alle Jahre wieder um diese Jahreszeit kommt das Thema Winterdienst auf die Agenda, insbesondere die Frage, wie viel Salz bei der Beseitigung von  Schnee und Eis angemessen ist. Nach der Straßenreinigungssatzung der Stadt Mölln soll die Verwendung von Salz und sonstigen auftauenden Stoffen grundsätzlich unterbleiben, sondern nur als Beimengung oder in Ausnahmefällen zum Einsatz kommen (z.B. Eisregen oder an besonders gefährlichen Stellen wie Treppen usw.). Ansonsten sind „abstumpfende Mittel“ zu verwenden (z.B. Granulat). In der Realität wird jedoch  häufig großflächig Streusalz eingesetzt, teilweise auch prophylaktisch. Die Folgen dieses übermäßigen Streusalzeinsatzes sind unschwer an den Bäumen in der Innenstadt zu erkennen, die teilweise bereits im Hochsommer anfangen, die Blätter zu verfärben und abzuwerfen (Blatt-Nekrosen). Darum bitte ich Sie, den Einsatz von Streusalz auf das unabdingbar notwendige Maß zu beschränken und häufiger auf Granulat oder andere abstumpfe Streumittel zurück zu greifen. Die Bäume, die Pflanzen und auch viele Vierbeiner werden es Ihnen danken.

Veranstaltungen

Hinweisen möchte ich schon an dieser Stelle auf den Neujahrsempfang der Stadt Mölln am Sonntag, 15.01.2017, 11.30 Uhr um historischen Rathaus. Hierzu ist jedermann willkommen. Vorher sollten Sie auf jeden Fall den Möllner Weihnachtsmarkt auf dem Markplatz besuchen, der in der Zeit vom 25.11. – 18.12.2016 erstmals an allen Advents-Wochenenden mit teilweise wechselnden Ausstellern stattfindet. Ein Besuch lohnt sich immer, allein wegen der „heimeligen“ Tanne mit den 15.000 Lichtern, unter die sich zu stellen stets ein besonderes Erlebnis ist.

Ich wünsche Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen fröhlichen Übergang in das neue Jahr!

Mölln – unsere Stadt

Mölln ist geprägt durch die historische Altstadt und die reizvolle Natur innerhalb des Naturparks Lauenburgische Seen, die auch viele Touristen anziehen.

› mehr erfahren

Was macht eigentlich ein Bürgermeister?

Wesentliche Aufgabe eines Bürgermeisters ist die Leitung der Verwaltung. Daneben vertrete ich die Stadt in zahlreichen Gremien und Ausschüssen und repräsentiere die Stadt bei verschiedenen Anlässen. Und natürlich bin ich auch Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

› mehr erfahren