Wie in jedem Jahr führte die Stadt Mölln am zweiten Sonntag im Jahr, diesjährig am 15.01.2017, auf der historischen Ratsdiele einen Neujahrsempfang für alle Bürger/innen durch. Rund 200 Personen konnte die Möllner Bürgervorsteherin Lieselotte Nagel zu diesem Anlass begrüßen, darunter die Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann und Dr. Konstantin von Notz, die Landtagsabgeordneten Burkhard Peters und Christopher Vogt sowie Landrat Dr. Christoph Mager.

Neujahrsempfang der Stadt Mölln

Wie in jedem Jahr führte die Stadt Mölln am zweiten Sonntag im Jahr, diesjährig am 15.01.2017, auf der historischen Ratsdiele einen Neujahrsempfang für alle Bürger/innen durch. Rund 200 Personen konnte die Möllner Bürgervorsteherin Lieselotte Nagel zu diesem Anlass begrüßen, darunter die Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann und Dr. Konstantin von Notz, die Landtagsabgeordneten Burkhard Peters und Christopher Vogt sowie Landrat Dr. Christoph Mager. Neben den Möllner Sternsingern wurde die Veranstaltung von der Möllner Willkommensband musikalisch umrahmt. Während der Veranstaltung wurde auch der Jugend-Ehrenamtspreis der Möllner Gemeinschaftsstiftung verliehen. Diesjährige Preisträgerin ist die 16-jährige Schülerin Jacqueline Appeltrath, die für ihr Engagement im Möllner Ruderclub e.V. geehrt wurde, u.a. als Jugendsprecherin des Vereins.

Innenstadt

„Mit Erlebnis- und Servicequalität erfolgreich im Offline-Handel“ lautete der Vortrag von Prof. Dr. Horst-Dieter Quack (Fachhochschule Ostfalia, Salzgitter) am 18.01.2017 im Möllner Quellenhof, der einer Einladung des Möllner Citymarketing gefolgt war. Ca. 40 Möllner Einzelhändler/innen sowie interessierte Bürger/innen folgten seinen Ausführungen. Prof. Quark zeigte die aktuellen Entwicklungen im Einzelhandel auf, insbesondere das rasante Wachstum des Internet-Handels, sowie die Anforderungen für einen funktionierenden Einzelhandel in der Innenstadt, insbesondere Erlebnis- und Dienstleistungsqualität unter Berücksichtigung orts- und regionaltypischer Besonderheiten. Er hob aber auch den Bestand und das Potential für den Einzelhandel in der Möllner Innenstadt hervor, der gute Voraussetzungen für eine positive Entwicklung böte.

Verwaltungsgemeinschaft mit dem Amt Breitenfelde

Seit 10 Jahren besteht die Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Mölln mit dem Amt Breitenfelde, das die Gemeinden Alt-Mölln, Bälau, Breitenfelde, Borstorf, Grambek, Hornbek, Lehmrade, Niendorf/Stecknitz, Schretstaken, Talkau und Woltersdorf umfasst. Am 01.01.2007 trat ein entsprechender Vertrag in Kraft, nachdem auf Grund politischer Vorgaben des Landes die Ämter eine bestimmte Einwohnerzahl umfassen mussten. Daraufhin schloss sich das Amt Breitenfelde nicht mit anderen Ämtern zusammen, sondern bildete eine Verwaltungsgemeinschaft mit der Stadt Mölln. Seitdem erfolgt die hauptamtliche Verwaltung für die Gemeinden des Amtes aus dem Möllner Stadthaus. Die Bürgerservicebüros in Mölln und Breitenfelde können jeweils sowohl von den Bürgern aus Mölln als auch den Bürgern der Amts-Gemeinden genutzt werden.

500 Jahre Reformation

Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberge und löste damit eine kirchliche Erneuerungsbewegung aus, die auch zu vielfältigen gesellschaftlichen Veränderungen bis in die heutige Zeit führte. Diesem für unsere Geschichte äußerst bedeutsamen Datum gedenkt auch die hiesige evangelisch-lutherische Kirchengemeinde mit verschiedenen Veranstaltungen in diesem Jahr. Getreu dem Lutherischen Grundsatz des allgemeinen Priestertums, d.h. dem unmittelbaren Zugang aller Gläubigen zu Gott, finden in der St. Nicolai-Kirche im Jahr 2017 unter dem Titel „Reformation 2.0/17 – Offene Kanzlei in St. Nicolai“ verschiedene besondere Gottesdienste statt. In jedem Monat bis November wird ein Gemeindemitglied aus Mölln und Umgebung die Kanzlei besteigen und eine Predigt aus seiner Sicht bestreiten. Nach dem Bürgermeister (29.01.) sind dies u.a. Stadtarchivar Christian Lopau (26.03.), der Bundestagsabgeordnete Dr. Konstantin von Notz (02.04.).

Wahlhelfer/innen für die Landtagswahl am 07.05.2017 gesucht

Für die Landtagswahl in Schleswig-Holstein am Sonntag, 07.05.2017 sucht die Stadt Mölln wieder Wahlhelfer/innen für die Wahlvorstände in den 14 Wahlbezirken in der Stadt. Die einzelnen Wahlvorstände bestehen aus mindestens 8 Personen, so dass am Wahlsonntag zur Besetzung aller Wahlvorstände insgesamt 112 wahlberechtigte Personen benötigt werden. Wahlberechtigt ist jede/r Deutsche, die/der am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens sechs Wochen in Schleswig-Holstein eine Wohnung hat oder sich in Schleswig-Holstein sonst gewöhnlich aufhält und keine Wohnung außerhalb des Landes hat sowie nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist. Je nach Funktion wird ein Erfrischungsgeld von 30 € bzw. 60 € am Wahltag ausgehändigt. Interessenten melden sich bitte in der Stadtverwaltung bei Frau Draeger (Telefonnummer: 04542/803-337, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

„Ansichtssachen“ – Ausstellung zur Möllner Stadtgeschichte

Eine interessante Ausstellung mit Bildern und Zeichnungen zur Möllner Stadtgeschichte präsentiert das Möllner Museum aus seinem eigenen Fundus an gemalten und gezeichneten Stadtansichten, der in den letzten Jahren beständig erweitert werden konnte. Gezeigt werden nicht nur unbekannte Details der Stadtgeschichte, sondern sind auch die umgebende Landschaft mit ihren Seen und Wäldern. Die Ausstellung auf der Ratsdiele im historischen Rathaus ist vom 29.01. - 26.02.2017 täglich zu den Öffnungszeiten zu besichtigen.

Hintergrund

Als Bürgermeister informiere ich die Möllnerinnen und Möllner jeden Monat persönlich über aktuelle Themen. Meine Kolumne erscheint im Blatt Mölln aktuell, das kostenlos an alle Haushalte verteilt wird.

Mölln – unsere Stadt

Mölln ist geprägt durch die historische Altstadt und die reizvolle Natur innerhalb des Naturparks Lauenburgische Seen, die auch viele Touristen anziehen.

› mehr erfahren

Was macht eigentlich ein Bürgermeister?

Wesentliche Aufgabe eines Bürgermeisters ist die Leitung der Verwaltung. Daneben vertrete ich die Stadt in zahlreichen Gremien und Ausschüssen und repräsentiere die Stadt bei verschiedenen Anlässen. Und natürlich bin ich auch Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

› mehr erfahren