22 Wohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 1.300 qm, aufgeteilt in 2-4 Zimmer-Wohnungen zwischen 45 und 75 qm entstehen gegenwärtig an der Massower Straße/Hammaburgstraße. Bauherr ist die Kreisbaugenossenschaft Lauenburg eG mit Sitz in Mölln. Die Häuser entsprechen den aktuellen Umweltanforderungen, für die Wärmeversorgung wird auf Geothermie (Erdwärme) gesetzt. Die Erdgeschosswohnungen sind barrierefrei. Das Bauvorhaben ist der Beginn einer Reihe von Neubau- und Sanierungsmaßnahmen der Kreisbaugenossenschaft, auch innerhalb Möllns.

Neubau der Kreisbaugenossenschaft an der Massower Straße

22 Wohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 1.300 qm, aufgeteilt in 2-4 Zimmer-Wohnungen zwischen 45 und 75 qm entstehen gegenwärtig an der Massower Straße/Hammaburgstraße. Bauherr ist die Kreisbaugenossenschaft Lauenburg eG mit Sitz in Mölln. Die Häuser entsprechen den aktuellen Umweltanforderungen, für die Wärmeversorgung wird auf Geothermie (Erdwärme) gesetzt. Die Erdgeschosswohnungen sind barrierefrei. Das Bauvorhaben ist der Beginn einer Reihe von Neubau- und Sanierungsmaßnahmen der Kreisbaugenossenschaft, auch innerhalb Möllns.

Abriss und Neubau ehemaliges Hertie-Sporthaus

Der Abriss des ehemaligen Hertie-Sporthauses steht unmittelbar bevor. Dieser wird sich über mehrere Wochen hinziehen. Im Anschluss erfolgt ein Bodengutachten und der Neubau des Gebäudes. Die voraussichtliche Inbetriebnahme des neuen Gebäudes ist für den Spätsommer 2018 vorgesehen. Während der Zeit der Bauarbeiten ist die kleine Grubenstraße zwischen Hauptstraße und Seestraße gesperrt. Lediglich für Fußgänger wird ein Gehweg weiterhin frei bleiben. Zusätzlich ist die Seestraße lediglich in eine Richtung, von der Wassertorbrücke bis zu Landau bzw. Ernsting‘s Family, befahrbar.

Förderbescheid für An-/Umbau Berufsbildungszentrum

Ministerpräsident Torsten Albig höchstpersönlich überbrachte am 15.03.2017 den Zuwendungsbescheid des Landes Schleswig-Holstein über ca. 1,5 Millionen € für den dringend benötigten An- und Umbau des Berufsbildungszentrums (BBZ). Es entstehen u.a. neue Werkstätten und Unterrichtsräume sowie eine Tiefgarage. Der Baubeginn ist für den Herbst 2017 vorgesehen.

Bau Rettungswache

Grünes Licht gibt es auch für den Neubau der Rettungswache an der Straße Am Brook/Vorkamp. Die Baumaßnahmen hatten sich verzögert, weil sich der Kreis als Bauherr und die Krankenkassen als Kostenträger zunächst nicht über die Ausgestaltung des Neubaus hinsichtlich aktueller Normen des Arbeitsschutzes verständigen konnten. Nach einem entsprechenden Schiedsstellenspruch hat der Kreis nunmehr die Ausschreibungen für den Neubau eingeleitet. Baubeginn ist voraussichtlich ebenfalls im Herbst 2017.

Spielplatz an der Dr. Richard-Dörr-Straße

Der Spielplatz an der Dr. Richard-Dörr-Straße wurde einer Runderneuerung unterzogen und mit neuen Spielgeräten ausgestattet. Kostenpunkt: ca. 10.000,- €. Insgesamt unterhält die Stadt rund 40 Spiel- und Bolzplätze.

Wildvogelgeflügelpest

Nach wie vor werden in Mölln und Umgebung tote Wildvögel gefunden, die positiv auf den hoch infektiösen und -pathogenen Erreger H5N8 beprobt wurden. Aus diesem Grund  ist die Stadt Mölln und Umgebung nach wie vor ein amtlich verordneter „Wildvogelgeflügelpest-Sperrbezirk“. Dies bedeutet, dass nicht nur die Stallpflicht für alle Geflügelhalter weiterhin gilt, sondern auch die Anleinpflicht für Hunde und ein Freilaufverbot für Katzen. Bei Verstößen können Bußgelder verhängt werden. Die Realität ist leider eine andere. Ein Großteil der Hundehalter ignoriert nach meiner Beobachtung unverändert konstant und mit der größten Selbstverständlichkeit die grundsätzlich bestehende Anleinpflicht für Hunde im Wald und ändert diese Praxis auch nicht durch amtliche Verordnungen im Rahmen der Wildvogelgeflügelpest. Entsprechende Hinweise bzw. Ansprachen werden nach meiner und anderer Erfahrung im Regelfall „trotzig“ zurück gewiesen.

Landtagswahlen am 07.05.2017

Für die Landtagswahlen am 07.05.2017 werden noch ehrenamtliche Wahlhelfer für die 14 Wahllokale in der Stadt Mölln gesucht. Interessierte Bürger/innen wenden sich bitte an das Bürgerservicebüro, Frau Ellen Draeger, Tel. 04542/803-337 oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Es wird ein „Erfrischungsgeld“ in Höhe von € 30,- – € 60,- gezahlt. Für den Wahlkampf haben sich auch überregional bekannte Politiker/innen im Kreis angemeldet. Prominenteste Rednerin ist Bundeskanzlerin Angela Merkel, die am 28. April für einen Wahlkampfauftritt nach Mölln (Mühlenplatz) kommen wird.

Auszeichnung für Möllner „Willkommenskultur“

Ein Video der Möllner „Willkommenskultur“ erreichte den ersten Preis bei einem von der Landesregierung aus Anlass des 70 jährigen Bestehens des Landes Schleswig-Holstein ausgeschriebenen Wettbewerbes unter dem Titel „Erzähl mal, SH“. Der Hauptpreis, eine von R.SH gesponserte Ballonfahrt für vier Personen, wurde am 17.03.2017 von einem Vertreter der Kieler Staatskanzlei in der Internationalen Begegnungsstätte überbracht und wurde mit großer Freude von den Akteuren der Willkommenskultur und der Flüchtlinge aufgenommen.

Strategische Haushaltssteuerung

Ein ganzes Wochenende haben sich Mitglieder der Möllner Stadtvertretung und der Stadtverwaltung Zeit genommen, um über die Eckpfeiler einer „strategischen Haushaltssteuerung“ zu beraten. Dies bedeutet, dass sich der Haushalt der Stadt Mölln künftig an strategischen Zielen, Kennzahlen usw. orientieren soll. Verwaltungsintern ist u.a. die Einführung einer Kosten-, Leistungsrechnung vorgesehen. Hierzu hat die Stadtvertretung in ihrer letzten Sitzung die Einführung einer Controller-Stelle beschlossen. Damit kann jetzt auch die Umsetzung der sog. „Doppik“ zum Abschluss gebracht werden.

Lauenburgische Teller

Auch in diesem Jahr bieten verschiedene Gastronomen im Kreis Herzogtum Lauenburg von März bis Oktober spezielle regionale Gerichte an, den sogenannten „Lauenburger Teller“. Aus Mölln und Umgebung beteiligen sich hieran der „Quellenhof“, die „Waldhalle“ und „Brandt am Drüsen“. Die Eröffnungsveranstaltung im „Quellenhof“ war wie immer sehr gut besucht und zeigte erneut, dass die hiesigen Köche ihr Handwerk sehr gut verstehen.

Hintergrund

Als Bürgermeister informiere ich die Möllnerinnen und Möllner jeden Monat persönlich über aktuelle Themen. Meine Kolumne erscheint im Blatt Mölln aktuell, das kostenlos an alle Haushalte verteilt wird.

Mölln – unsere Stadt

Mölln ist geprägt durch die historische Altstadt und die reizvolle Natur innerhalb des Naturparks Lauenburgische Seen, die auch viele Touristen anziehen.

› mehr erfahren

Was macht eigentlich ein Bürgermeister?

Wesentliche Aufgabe eines Bürgermeisters ist die Leitung der Verwaltung. Daneben vertrete ich die Stadt in zahlreichen Gremien und Ausschüssen und repräsentiere die Stadt bei verschiedenen Anlässen. Und natürlich bin ich auch Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

› mehr erfahren